So gut wie fertig

Nach dem Wetterchaos die letzten Tage soll heute endlich wieder die Sonne scheinen, ich glaube die meisten von uns brauchen diesen Lichtblick dringend. So zum Abschied finde ich das auch ganz toll, wohl wissend, dass es in ein paar Stunden sonnig und warm sein wird und das für die nächsten 3 Wochen. Im Moment bin ich etwas eingeschränkt, da ich meine Stimme nicht ganz im Griff habe, ich klinge wie die Tochter von Amanda Lear allerding mit einigen Aussetzern. Gut das ich keine Klasse unterrichten muss und so reicht ein Blickkontakt häufig aus. Leider muss ich jedoch meine Yogastunden absagen, obwohl ich mich gebührlich von meinen Yogis verabschieden wollte und jetzt versagt mir sprichwörtlich die Stimme. Dafür werde ich mich im Urlaub richtig erholen und mit vielen neuen Yogaideen im neuen Jahr alles wieder gutmachen. Da ich ja nun ungewollt etwas mehr Zeit hatte durch den Ausfall habe ich gestern den Rucksack schon komplett gepackt und ich muss sagen, da ist noch ein wenig Platz, nicht viel aber ein wenig. Normalerweise weiss ich immer nicht auf was ich verzichten könnte, doch diesmal…

Einen Haken hat die vorzeitige Packerei allerdings, was mach ich heute Abend? An Schlaf ist ja nicht zu denken, oh ich weiß, ich könnte mal aufräumen, so richtig Saubermachen, das volle Programm, wenn ihr versteht. Ich denke auch diese Zeit wird vergehen und dann sitzen wir im Flieger und mit etwas Enteiser heben wir auch ab, aber morgen soll es ja schmuddelig werden, mit Plusgraden und Regen. Mal sehen wie der Wettergott uns gesinnt ist. Vielleicht schreib ich auch nochmal was oder nehme ein letztes heisses Bad, ach das wird schon. Bis dahin, Euch einen schönen Freitag.

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.