Chiang Mai

Der Norden oder fast der Norden, angenehme 28 Grad, Sonne, blauer Himmel und sehr, sehr viel kleiner als Bangkok, Chiang Mai. Nachdem wir heute morgen Bangkok verlassen haben, sind wir schön gemütlich nach Chiang Mai in unser Spa Hotel geflogen. Hier ist es das Klima etwas milder. Die Stadt ist mit ihren 170.000 Einwohnern um einiges kleiner als Bangkok, auch die Wolkenkratzer sucht man hier vergeblich. Es ist klein aber fein und läßt sich super zu Fuß erforschen. Wir haben dann gleich mal eine Tour durch die Altstadt gemacht. Jede Menge Wats und da wir vom vielen laufen ganz erschöpft waren gönnten wir uns nochmal eine Massage. Ich hab mich allerdings mal für eine Fußreflexzonenmassage entschieden und Laufe seitdem wie auf Wolken. Gut erholt und entspannt gönnten wir uns noch ein reichliches Mal, dass so gut schmeckte, dass es uns die Sprache verschlug und wir bis zum letzten Bissen alles aufgegessen haben. Ich hatte einen Salat aus frischen Früchten (Wassermelone und Ananas), Garnelen, Erdnüssen und das ganze scharf würzig abgeschmeckt, mmmhh, war der lecker. Mein Reisebegleiter hatte Hühnchen in rotem Curry und Kokosnussmilch, von dem er auch ganz begeistert war. Auf dem Weg zurück ins Hotel schlenderten wir noch über den berühmten Nachtbasar, hier gibt es alles, von Schmuck überr Ölgemälde, Taschen, Schuhe, T-Shirts, Uhren, Gewürze und und und. Habe wie immer ein paar Bilder für Euch, diesmal von unserem Hotelpool und der Stadt.

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.