Essen in Thailand

Heute wollten wir auf den höchsten Berg in Chiang Mai, immerhin 1600m, um uns ein besonders schönes Wat anzusehen. Zu diesem Zweck sind wir extra zeitig aufgestanden, um die klare Morgenluft für gute Fotos zu nutzen. Leider mussten wir feststellen, dass es heute regnet und so frühstückten wir leicht fröstelnd bei 25 Grad ;). Was ich Euch jetzt schreibe, war so von uns nicht geplant aber was kann man tun, wenn es regnet? Ja richtig, uns blieb leider keine andere Wahl und so entschieden wir uns für eine zweistündige Thaimassage mit Füßewaschen und heissen Kompressen. Wenn ich es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte, würde ich es nicht glauben aber die Masseurin hat komplett auf meinem Reisebegleiter gekniet und seinen Rücken mit den Ellenbogen bearbeitet, das tat bestimmt richtig weh, aua… . Gut gestärkt wanderten wir nochmals los, um das Univiertel mit einem kleinen Künstlerviertel zu erkunden. Den Hunger zwischendurch zu stillen, wagten wir uns an ein paar Straßenverkäufer, vorbei an frittierten Insekten aller Art und besonders großen Kakerlaken bestimmt 7×4 cm, Würstchen in allen Größen, Fisch, Obst und das andere konnte ich nicht zuordnen. Wir entschieden uns für eine köstliche Nudelsuppe für 20 Baht (50 Cent) und konnten so viel Gemüse wie wir wollten dazu tun. Zurück im Hotel, nach einem sehr langen Fußmarsch, fielen wir erschöpft ins Bett und regenerierten uns wieder. Wir sind mindestens 8 km gelaufen, gefühlte 15 km. Nein, wir haben uns keine Fußmassage zum Abend gegönnt. Zum Abend kehrten wir noch in das weit bekannte Riverside Restauant ein und hatten mit dem Glück der Nichtwissenden einen freien Platz bekommen, was, wie wir beobachten konnten garnicht so einfach war, es war super voll und draussen standen sie sogar Schlange. Wir probierten Fisch und Glasnudeln mit Chicken, so richtig gesund und sehr, sehr lecker. Jetzt packen wir noch unsere Sachen zusammen, denn morgen geht’s früh raus auf den Berg, und dann ab nach Phuket der Insel entgegen. Sawadee kaa.

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.