Singapur – vom Mitreisenden

Bye Bye Bangkok oder wie es Paulchen Panter einmal so schön sagte: „Wer hat an der Uhr gedreht… … wir kommen wieder, keine Frage! Heute sind wir für unschlagbare 243 Baht (~6 € für 35 km) mit dem Taxi zum Flughafen gekommen, was so ein eingeschaltetes Taxometer alles bewirkt. Fast wären wir in Versuchung gekommen das „1000 km für ~8000 Baht = 200 €“ Packet auszuprobieren.

Der Flug war zeitweilig etwas holprig, aber so ein paar Turbolenzen bringen uns nicht aus der Ruhe. Mit 5 Minuten Verspätung gelandet und dann… Erst nochmal das Handgepäck durch den Sicherheitscheck, dann zur Passkontrolle, um den Einreisestempel zu erhalten und als wir dann nach fast 45 min am Packetband angekommen sind, lief das schon und unsere erste Tasche war schnell gegriffen. Auf die beiden Restlichen warteten wir dann allerdings vergebens, fast, denn mit der letzten Plasteschale kam auch Anjas Rucksack. So jetzt schnell raus und mit der Metro ins Hotel, dachte ich. Aber ich hatte nicht mit dem singalesischen Zoll gerechnet, denn kurz vor dem Ausgang wurden wir gebeten alle! Taschen nochmals durch den Scanner zu schieben. Danach durften wir einiges auspacken auf der Suche nach was auch immer, gefragt wurde ich nach Muscheln, Souveniers und zu guter letzt war es dann das Schweizer Taschenmesser, das wir beide (vorschriftsmäßig) im aufgegebenen Gepäck hatten. Was immer der Zoll suchte wir hatten es jedenfalls nicht dabei. Mit der Metro ging es schnell in die City und bis direkt vor das Hotel. Das Wetter ist noch verbesserungsfähig, die Aussicht aus unserem Zimmer im 59. Stock super, nur die Menschen lächeln nicht mehr. Zum Abend haben wir dann schon den ersten Spaziergang am Singapur River gemacht und sitzen nun in der Lounge mit WiFi zum Blog schreiben.

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.