Reiseroute Fortsetzung

Upps, da sind wohl gestern die Pferde mit mir durchgegangen. Das klang ja nicht nach Urlaub eher nach straff organisiertem Bootcamp. Ehrlich, dass sind nur die Entzugserscheinungen. Aus diesem Grund wird es jetzt auch etwas weniger straff erzählt. Nun ja nach dem hoffentlich entspannenden Chiang Mai geht es nach Krabi ins Railay Beach Resort. Die Traumhafte Kulisse muss mal wieder neu digitalisiert werden und außerdem will der Bikini raus.

Nach hoffentlich 2 Tagen Sonne und Strand gehts mit der Dschunke für 4 Tage in die Andamanensee. Mal sehen, ob es da ausreichend Strom für die Technik gibt von Internet ganz zu schweigen. Also wenn das nicht nach Urlaub klingt, weiß ich auch nicht mehr. Auf jeden Fall wird es im Anschluss direkt vom Hafen zum Flughafen in Phuket gehen für den Flieger nach Singapur und ja, ich werde dieser Stadt noch eine echte zweite Chance geben. Aber nur, um ein Foto vom Infinitypool unseres Hotels über Singapur zu schiessen.

Unser Hotel sieht aus wie ein Schiff

Ja genau, das da in der rechten oberen Ecke. Sieht aus wie ein Schiff auf drei Ständern. Auf die Fotos von da oben freue ich mich schon riesig. Pool, Cocktail, Sonnenuntergang …und wahrscheinlich Regen, da hab ich ja mit Singapur noch eine Rechnung offen 😉

Zurück in Phuket gönn ich mir einen Tag in Phuket Town, um dann endlich zu meinen Haien nach Phi Phi zukommen. Da schlägt mein Herz gleich höher. An meinem Geburtstag dreh ich ne extra große Runde mit den grauen Machos.

Schwarzspitzenriffhai

Ansonsten heißt es schlafen, schnorcheln, essen, schnorcheln, essen, schnorcheln, essen und einmal geht bestimmt noch – schnorcheln. Sonnenuntergang am Strand, frischer Fisch und einfach mal die Seele baumeln lassen. Also wenn ich hier nicht tiefenentspannt wieder komme – bleib ich einfach dort. Die letzten Urlaubstage hab ich noch mal Zeit in Bangkok ausgiebig zu shoppen und dann gehts auch schon wieder nach Hause.

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.