Wasser- vs. Strandbungalow

Diese Frage ist auf jeden Fall einen Beitrag wert. Falls ihr mal in die Verlegenheit kommt Urlaub auf den Malediven zu machen und darüber grübelt, ob ihr auch das etwas (viel) mehr für einen Wasserbungalow auszubauen geben. Hier ein paar Gründe die dafür sprechen:

  1. x
  2. x
  3. x
  4. x
  5. x
  6. x
  7. schickes Foto zum angeben 😉

Ja, ihr habt das richtig gesehen, die Liste ist fast leer. Aber warum? das ist einfach zu beantworten, wenn man sein Gehirn bei der Auswahl der Unterkunft mal einschaltet, liegt eigentlich alles auf der Hand. Hier also ein paar Gründe gegen einen Wasserbungalow:

  1. der ewig lange Weg, bis zumStrand, Restaurant und sonstigen Dingen
  2. wir befinden uns auf einer Barfußinsel, außer man hat einen Wasserbungalow – der Steg bis dahin ist kochend heiß. wir habe schon die tollsten Beobachtungen gemacht, wie die Urlauber zurück zu ihren Bungalows kommen, wenn sie Ihre Schuhe vergessen haben – ach ja, was für eine Komödie
  3. die lauten Wellen – Ruhe geht anders
  4. und vielleicht, weil es so schön ist – dieser ellenlange weite Weg

Hier ein paar Gründe für einen Bungalow am Strand:

  1. das Meer ist in Sprungweite 5 bis 10 Meter
  2. die Meeresgeräuche sind nicht so laut
  3. kurze Wege zum Buffett
  4. Sandstrand unter den Füßen
  5. kein Füße verbrennen
  6. Cocktailbar um die Ecke …

Also, für den fall Ihr müßt mal eine Entscheidung treffen, spart Euch das Geld für einen Wasserbungalow, es sei denn Ihr seid Influencer und wollt angeben ;

Frühstücksplatz
Wasserbungalows

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.