Reiseroute 2017

Leipzig – Frankfurt – Singapur/Bangkok – Koh Samui – Koh Tao – Koh Samui – Phuket Town – Koh Phi Phi – Phuket Town – Bangkok/Singapur – Frankfurt – Leipzig

Thailand und Kambodscha

Los geht es am 11. Februar mit dem Zug nach Frankfurt irgendwann entspannt am frühen Nachmittag, so dass wir pünktlich zum Check-in für unseren Flieger A777-300 der Singapur Airlines am Flughafen sind.

Abgehoben wird 21:55 Uhr, wird also ein Nachtflug. In 12 Stunden sind wir dann in Singapur, flink umsteigen und ab nach Bangkok. Ok, die Reisezeit ist nicht ganz optimal und uns geht zumindest ein entspannter Abendspaziergang in Bangkok am Sonntag durch die Lappen aber irgendetwas ist ja immer.

Alle anderen Flüge waren entweder noch sehr viel länger mit unendlich langen Aufenthalten in „weis der Geier wo“ oder um so vieles teurer, das man für das Geld auch ein halbes Jahr im Luxus-Spa verbringen könnte. Und für einen Kompromiss ist es gar nicht so schlecht. Der erste wirkliche Urlaubstag wäre auch mit der Thai-Airways erst am Montag gewesen. Zwei wunderschöne Tage verbringen wir dann in der Stadt der Engel in einem Hotel direkt am Chao Praya-Fluss.

koh-samui-mae-nam-beachMittwoch wechseln wir per Flug mit Bangkok Airways auf die -mir noch unbekannte- Insel Koh Samui. Und genau da hab ich jetzt mein erstes Problem. Man hört ja nur gutes, Trauminseln, Traumstrände, Traumspas(s), kurz einfach alles ein Traum, da geht man ja jetzt nicht davon aus, dass irgendetwas nicht traumhaft ist. Ach hätte ich nur schon mal im Vorfeld etwas recherchiert. Die Bilder in Google-Earth sind entweder total abschreckend oder so nachbearbeitet und retuschiert, dass es auch ein Blinder erkennen würde. Schnorcheln können wir hier schon mal nicht und die Strände sind ehrlich gesagt auch nicht der Bringer, verbunden mit der Aussage, dass das Baden im Meer nicht immer uneingeschränkt möglich ist. Das ist dann wahrscheinlich auch der Grund für die gigantischen Poolanlagen und riesigen Resort-Flächen, in denen man einen ganzen Tagesausflug machen kann. Nun ja, dann eben Entspannung, Kochkurs uns eine Fahrt mit der Dschunke. Bevor wir uns dann Unterwasser im Meer um Koh Tao begeben.

Thailand_7

Samstag geht es zumindest nach jetziger Planung mit der Fähre nach Koh Tao, dem Paradies für alle Taucher mit hervorragenden Möglichkeiten direkt for dem Bungalow zu schnorcheln. Und dann ist drei Tage die Unterwasserwelt von Koh Tao vor unseren Kameras nicht mehr sicher. Und ich hoffe auf großartige Aufnahmen, voller bunter Fische, Korallen, Schnecken, Seesternen und und und…

Am Mittwoch geht es wieder zurück nach Koh Samui und am Donnerstag mit dem Flieger nach Phuket, um direkt am Freitag auf Koh Phi Phi zu meinen Haien überzusetzen. Hier gönnen wir uns noch einmal ein paar entspannte Tage am Longbeach und dem Sharkpoint und all den kleinen Inseln und Schnorchelmöglichkeiten rund um die Insel.

Dienstag und Mittwoch sind wieder Reisetage über Phuket nach Bangkok um das letzte Geld auszugeben, bevor es am Freitag 15:40 Uhr wieder mit Singapur Airlines über Singapur nach Frankfurt mit einer hoffentlich pünktlichen Landung 6:20 Uhr am Samstag. Mit dem Zug sind wir dann so gegen 14 Uhr wieder in Leipzig.

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.