Allerlei Viehzeug

Zikade

Wenn die Geckos durch Dein Zimmer rennen als wären sie zu Hause, bist Du ganz sicher auf einer Insel. Auch wenn Punkt 6 Uhr morgens und abends die Zikaden anfangen zu zirpen und einen Höllenlärm verursachen, ist das ein gutes Zeichen.

Aber ganz von vorn: So idyllisch dieses Fleckchen Erde ist, so muss man als Stadtkind auch akzeptieren, dass die Natur hier noch ganz anders funktioniert. Die oben erwähnten Zikaden machen schon mal mehr Lärm als Straßenverkehr. Manchmal so laut, dass man sich nicht mehr unterhalten kann.

Im Dschungel gibt es natürlich auch jede Menge Mücken, die man nur mit richtig Gift im Zaum halten kann. Ein wenig oder auch ganz viel Citronella hilft auf einer Skala von 0-10 ungefähr so gut wie -5. Kann man hier also auch weglassen. Wo es Mücken gibt, sind natürlich Geckos nicht weit. Sie kommen ähnlich wie die Mücken ungefragt in deine Unterkunft und rennen fröhlich und tapsig über die Wände, deine Bettdecke und duschen mit Dir. Und die sind so süß. Ich muss mal schauen, dass ich einen für Euch schön fotografiert bekomme.

Was gibt es noch? Ah ja, Affen. Gesehen hab ich sie zwar noch nicht, dafür spielen sie nachts auf dem Dach und machen jede Menge Krach. Aus Erfahrung weiß ich allerdings, die sind seltenst so niedlich wie sie aussehen. Meistens klauen sie dir relativ aggressiv dein Essen oder alles was lose ist. Gern springen sie Dir in den Nacken und kreischen dabei. Alles in allem eher unschön.

Ansonsten habe ich heute meinen Auffrischungskurs im Tauchen gemacht, die Miniprüfung bestanden und einen schönen relaxten Tauchgang im Hausriff erlebt. Ich kann jetzt nicht behaupten mehr Fische als beim Schnorcheln gesehen zu haben aber man sieht sie aus einer anderen Perspektive. Nicht nur von oben, sondern eben auch mal von vorn oder unten. Mal sehen, was die nächsten Tage noch so bringen.

Viele Grüße in die Heimat.

About the Author

Anja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.